Anleitung

Isolierung des Landhauses auf eigene Faust

Isolierung des Landhauses auf eigene Faust


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Die rechtzeitige Erwärmung eines Landhauses hilft, die Wärme im Inneren zu halten. Wenn jedoch alles richtig gemacht wird, kann die Energieeinsparung auf ein ganzes Niveau angehoben werden.

Vor nicht allzu langer Zeit haben wir uns mit einem Thema befasst, in dem es darum geht, die Heizung eines Landhauses richtig zu gestalten. Da jedoch nicht jeder von uns sofort eine autonome Heizung installieren kann oder dies aufgrund der vollständigen Anordnung des Hauses, in dem diese Heizungsart bisher nicht vorgesehen war, bereits unmöglich ist, bieten wir Ihnen eine Alternative an. Übrigens kann ein solches System von absolut jeder Person genutzt werden, die sich spontan dazu entschlossen hat, die Winterzeit im Land zu verbringen oder einfach nur möchte Günstig, um ein Landhaus warm zu machen.

Heute helfen wir Ihnen, das Landhaus mit Ihren eigenen Händen qualitativ zu isolieren, denn Sie können nicht nur Material und Technologie sparen, sondern auch die Arbeit selbst. Wenn Sie es selbst tun, sparen Sie fast die Hälfte des Budgets für eine solche Veranstaltung.

Wir setzen uns also nacheinander mit dem Thema auseinander und versuchen, alles richtig zu machen, da die Hitze im Haus von unseren Bemühungen abhängt.

Erwärmung eines Landhauses: wo anfangen

Es ist klar, dass die Heizung eines Landhauses mit teuren oder kostengünstigen Geräten und Ausrüstungen ausgestattet werden kann, aber selbst bei ernsthaften Installationen werden Sie nicht vor der Kälte bewahrt, wenn die Energieeinsparung des Gebäudes nicht überprüft wird. Oder Sie müssen ständig Energie aufwenden und sich mit wahrhaft „goldener“ Wärme versorgen.

Wir beginnen also damit, die Gründe für die Abkühlung der Struktur zu beseitigen. Die grundlegendsten Maßnahmen sind eine Reihe einfacher Arbeiten zur „Organisation der Wärme“ im Haus.

Isolierung von Fenstern oder deren Ersatz

Natürlich ist es finanziell schwierig, die Fenster durch neue zu ersetzen, die die Kälte und die kleinen Luftzüge, die die Innentemperatur so stark beeinflussen, nicht zulassen. Dies ist jedoch möglich, wenn Sie sich im Voraus auf die Winterkälte vorbereiten. Wenn die Möglichkeit, neue Fenster im Land zu installieren, nicht verfügbar ist und die alten verschwunden sind, müssen Sie mit einigen obligatorischen Maßnahmen fortfahren.

Zuallererst müssen wir kaputte Gläser, falls vorhanden, durch ganze ersetzen. Sie können sogar ein doppelt verglastes Fenster organisieren, indem Sie das Glas auf die Versiegelung setzen und sie mit neuen Glasleisten auf den Rahmen drücken. Wenn diese Arbeiten abgeschlossen sind, schließen wir durch Schlitze im Rahmen und am Aufstellort der Brille möglichst viel aus. Hierfür werden spezielle Versiegelungen und Spachtelmassen verwendet. Wenn alle Risse geschlossen sind, müssen die Rahmen gestrichen werden.

Im nächsten Schritt prüfen wir, ob Zugluft unter den Fensterrahmen austritt, und beseitigen sie gegebenenfalls mit Dichtungsmaterialien. In einigen Fällen helfen Polyurethanschaum und farbiger Putz. Sie können auch die altmodische Methode anwenden und die öffnenden Teile der Fenster mit Schaumgummi, Baumwolle, nassem Papier hämmern und mit speziellem Klebeband oder Papier darauf kleben.

Versiegelte Fenster sind der Schlüssel zu hochwertiger Energieeinsparung zu Hause, aber nur, wenn auch andere Kältequellen hermetisch versiegelt sind, beispielsweise auch Eingangstüren.

Türisolierung im Land

Die Türen eines Landhauses sind nicht nur das Haupthindernis für den unbefugten Zutritt ins Haus, sondern auch ein „Ventil“, das verhindern soll, dass Kälte ins Haus eindringt.

Türen können hochgezogen, an den Rändern gefühlt oder mit speziellem Gummi verklebt werden, oder die Folie selbst kann isoliert werden, wenn Sie beispielsweise eine Metalltür in Ihrem Haus haben.

Natürlich leistet die Metalltür einen hervorragenden Beitrag zur Organisation der Sicherheit des Innenraums, ist jedoch kein Hindernis für die Kälte, insbesondere bei einsetzendem Winterfrost. Solche Türen können sehr leicht und effizient isoliert werden, während sie ziemlich leise sind.

Von innen werden 2-3 Balken an der Tür quer zur Tür angebracht. Sie können einen Holzbalken an den Durchgangsbolzen befestigen und nur glatte runde Hüte draußen lassen. Darüber hinaus sind die Türen mit Polystyrolschaum ummantelt, der zwischen den Balken angebracht und mit einer OSB-Folie abgedeckt ist, die wir mit Schrauben an Holzbalken befestigen. Die Gesamtstärke der Tür von 4-6 cm ermöglicht es, die Wärmequalität im Haus aufrechtzuerhalten.

Erwärmung des Landhauses im Freien

Natürlich ist dieser Prozess nicht mehr billig, wie das Erwärmen und Ausstatten von Fenstern und Türen, aber wenn Sie können, können Sie das gesamte Gebäude ein wenig aufwärmen, was zu einem hervorragenden Ergebnis führt.

Expandiertes Polystyrol oder Mineralwolle gelten als klassische Außendämmung, aber heutzutage gibt es ein Dutzend wertvollerer Materialien, aber die Kosten sind bereits höher. Also wählen wir zu einem Preis und gehen zur Arbeit.

Es ist wichtig, die Technologie einzuhalten, und zwar:

  • Erstellen Sie eine hochwertige Kiste - einen Rahmen zur Befestigung der Isolierung von außen;
  • Behandeln Sie die Wände mit einem Antiseptikum und legen Sie das Dämmmaterial auf den Rahmen oder direkt auf die Wand (z. B. Polystyrolschaum für „Pilze“).
  • Schützen Sie die allgemeine Dämmschicht und die Wände des Hauses mit Dampf- oder Winddämmung (abhängig von der gewählten Technologie und dem gewählten Dämmstoff).
  • Installieren Sie den Rahmen für die Außendekoration und nähen Sie das Haus, zum Beispiel Abstellgleis;
  • Wenn Sie mit Styroporschaum arbeiten, müssen Sie die fertige Wand von außen verputzen oder die Wände auf originellere Weise fertigstellen.

Sie sagen, je dicker die Dämmschicht ist, desto besser bleibt die Wärme im Haus. Wir bestehen jedoch darauf, dass Sie das Landhaus nur dann erwärmen können, wenn Sie sich strikt an bestimmte Regeln halten und nicht nur eine dicke Dämmung wählen.

Isolierung des Landhauses von innen

Wie kann man ein Landhaus außen oder innen isolieren? Hier wählst du nur, wie viele Meister, so viele Meinungen. Das Einzige, was wir anfangs sagen wollen, ist, dass die Innenverkleidung der Räumlichkeiten eine bestimmte Fläche einnimmt, während die Außenverkleidung etwas mehr kostet.

Die Isolierung der Wände des Landhauses von innen kann mit kostengünstigem Material, beispielsweise Mineralwolle, erfolgen, das heute nicht nur als das günstigste, sondern auch als das praktischste angesehen wird. Natürlich können Sie spezielle Dämmplatten wählen, die auf dem Markt angeboten werden und eine Vielzahl von Eigenschaften aufweisen. Sie haben jedoch die Wahl. Heute denken wir über Mineralwolle nach und sparen Geld.

Unter der inneren Erwärmung eines Landhauses oder auch nur einiger seiner Räume müssen Sie einen Rahmen bauen, der aus Holzlatten oder einem Metallprofil hergestellt werden kann. Ferner muss Mineralwolle in den Rahmen eingebaut werden, was sehr einfach ist, insbesondere wenn der Rahmen unter Berücksichtigung der Breite der Minvata-Rolle vorbereitet wird.

Nachdem Sie die Wände im Land erwärmt haben, können Sie zur Haut des Rahmens übergehen, wobei Sie natürlich die Dampfsperre nicht vergessen. Hier können Sie selbst wählen - OSB, das mit Malfarben bemalt und lackiert oder mehrere Jahre ohne Endbearbeitung belassen werden kann, oder Gipskartonplatten an den Wänden des Ferienhauses, auf die Sie Tapeten kleben, Farbschichten, Keramikfliesen, Holzverkleidungen, Futter und so weiter legen können.

Isolierung des Bodens eines Landhauses

Das Erwärmen des Bodens auf dem Land ist ein wichtiger Punkt, da die Füße vom Boden gefrieren und der ganze Körper gefriert. Daher sollten die Beine immer warm sein, und dies kann nur durch einen warmen, wohligen oder zumindest nur kalten Boden gewährleistet werden.

Wir empfehlen, den Boden auf dem Land mit hochdichtem Schaum aufzuwärmen, der mit einem speziellen Holzrahmen für den nachfolgenden Bodenbelag auf dem Estrich verlegt wird. Nachdem Sie eine Leiste mit der erforderlichen Größe auf dem Boden installiert haben, können Sie die Dämmung nach den Schritten der Einkerbung entsprechend der Größe der Schaumstoffplatten verlegen. Vergessen Sie nicht, dass der Schaumstoff geschnitten und gerissen werden kann, aber es ist besser, ihn zur Bodenisolierung sehr eng zwischen die Holzkiste zu schieben.

Am Ende des Prozesses decken wir den Boden mit einem Brett oder OSB ab, passen die Abmessungen an und entscheiden, wie es zur dekorativen Oberfläche des Bodens passt.

Isolierung des Daches des Landhauses

Durch die Erwärmung des Daches verhindern wir die Wärmeabgabe aus den Räumen, denn wie Sie wissen, steigt immer warme Luft auf. Auf diese Weise können wir den Eintritt von Kälte in die Räumlichkeiten der Struktur hervorragend verhindern. Kurz gesagt, mit Hilfe der Erwärmung erzeugen wir eine bestimmte Art von Thermoskanne, in der die Wärme perfekt aufbewahrt werden soll.

Die wichtigste Voraussetzung für eine solche "Thermoskanne" ist eine gute Belüftung.

Das Dach des Hauses ist auf dem Dachboden oder auf dem Dachboden isoliert, wenn es ausgestattet ist. Da wir jedoch versuchen, mit einfacheren Optionen zu beginnen, empfehlen wir, dass Sie nicht besonders viel Geld für die Fertigstellung dieser Räume ausgeben, sondern das Haus einfach von innen isolieren, dh die Isolierung auf sich selbst legen die Decke. Diese Arbeit kann, wie die zuvor von uns beschriebenen, mit hochwertigen Reparaturen kombiniert werden, da sich die Dämmung häufig mit Trockenbau- oder Holzveredelungsmaterialien schneidet und so ideale Oberflächen für eine hochwertige Dekoration entstehen.

Auch hier fängt alles mit dem Framework an. Es kann ein Baum oder ein Profil sein, alles hängt von den Anforderungen, den möglichen Kosten und der Art der Arbeit ab. Wir empfehlen, von einem verzinkten Metallprofil auszugehen, das um den Umfang jedes Raums herum (streng nach Niveau) angebracht werden muss, um Führungen für die Kiste zu bilden. Als nächstes müssen wir die Struktur verstärken und Querschnitte erstellen, zwischen denen die Dämmung passt (und auf denen anschließend eine Gipskartondecke installiert werden kann).

Wenn der Rahmen fertiggestellt ist, legen Sie die Mineralwolle vorsichtig mit Augen- und Handschutz auf und fahren Sie dann mit der Deckendekoration fort, die Dampfsperre und Deckenverkleidung für den Rahmen umfasst.

Sie können auch Styropor verwenden, um die Decke im Land zu erwärmen.

Erwärmung des Landhauses auf Video

Erwärmung eines Landhauses zum Selbermachen - Nicht der schwierigste Prozess, besonders wenn Sie alles zur Hand haben. Hier hängt alles, wie bei allen Reparatur- und Zwischenarbeiten, von den Finanzen ab. Aber es gibt eine positive Seite: Die Isolierung der Wände eines Landhauses, der Decke und des Bodens kann unabhängig voneinander durchgeführt werden, und hier können 40-60% der Gesamtkosten eines solchen Ereignisses eingespart werden.


Video, Sitemap-Video, Sitemap-Videos